Skip to main content.

KAB Freiburg

Veranstaltungen

Wir stellen uns vor

Unsere Zielgruppen und Sachbereiche

Bezirksverbände

KAB vor Ort

Service


Arbeitnehmerpastoral
Christliche Arbeitnehmer Jugend

















Erweiterte Suche

Kontakt

Newsletter

Hilfeseite

 

Aktionen zum G20-Finanzministertreffen in Baden-Baden

Entwicklung braucht Entschuldung - Drohende neue Schuldenkrise Aktionen zum G20-Finanzministertreffen in Baden-Baden

Drohende neue Schuldenkrise Nach der Wirtschaftskrise 2008/2009 entstand für viele Länder des Globalen Südens, deren Schuldenproblem gelöst schien, die Gefahr neuer Überschuldung. Wichtige Gründe dafür sind - die weltwirtschaftlichen Strukturen, die nach der Schuldenkrise nicht verändert wurden, - die bestehende Abhängigkeit der Länder des Globalen Südens vom Export unverarbeiteter Rohstoffe, - ungerechte Steuersysteme, Kapitalflucht und - die unveränderte Finanzierung großer (Infrastruktur-)Projekte durch öffentliche und private Kredite.

Fehlende Instrumente zur Lösung der Schuldenkrise Zur Vorbeugung und Bewältigung der neuen Schuldenkrise fehlen aufgrund des Widerstands ausschlaggebender Gläubigerländer wie etwa Deutschlands nach wie vor wichtige Instrumente: - Es gibt immer noch kein internationales Insolvenzverfahren, das überschuldeten Ländern einen fairen Ausweg aus ihrer Überschuldung ermöglicht. - Es werden immer noch nicht die Vorschläge für eine verantwortliche Kreditvergabe befolgt, die die Beachtung der sozialen und ökologischen Folgen eines Projekts und die Bezahlbarkeit des Kredits für eine Vergabe einfordern.

Aufruf_Gesamt

07.02.2017
Otto Meier

_____________________
DruckversionDruckversion der Seite aufrufen