KAB Diözesanverband Freiburg

11.03.2020

Friesenheim "Burnout muss enttabuisiert werden"

Oberschopfheim (cbs). Die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) Friesenheim hat zum Gesprächs- und Informationsabend in den Pfarrsaal in Oberschopfheim eingeladen. Thema des Abends war das "Burnout-Syndrom". Dazu wurden die beiden Experten Christina Eisenmann, Sportwissenschaftlerin, und Franz Feger von der Arbeitnehmerseelsorge der Erzdiözese eingeladen.

"Burnout ist ein Thema das viele Menschen anspricht", weiß Bernhard Gißler, Vorsitzender der KAB Friesenheim. Umso wichtiger sei das Thema bei der KAB zur Unterstützung angesiedelt.

Vor allem sei es die Arbeitswelt, die Menschen schnell ausbrennen ließe. "Gerade haben 450 Firmen Kurzarbeit angekündigt", führte Feger in das Thema ein. Arbeitnehmer sähen sich wieder einmal starken Umbruchphasen ausgesetzt. Feger berichtete von einem jungen Mann, keine 30 Jahre alt, völlig ausgebrannt, er finde nachts nicht mehr in den Schlaf. Ständige Erreichbarkeit mache krank. "Allein 2018 verzeichnete die AOK 100 Prozent Anstieg bei seelischen Erkrankungen – die Dunkelziffer ist riesig", so Feger. Menschen beschrieben das Gefühl, sich im Hamsterrad zu bewegen, sie funktionierten wie Marionetten. Vor allem Männer im Alter zwischen 40 und 50 Jahren seien verstärkt in seiner Sprechstunde. Notbremsen würden oft erst gezogen, wenn die Partner erklären: "So geht es nicht mehr weiter." Manchmal helfe nur noch eine medizinisch psychologische Behandlung. "Burnout muss enttabuisiert werden", erklärte Feger.

Bernhard Gißler von der KAB Friesenheim (links) freute sich über den Vortrag von Franz Feger, Arbeitnehmerseelsorge, und Sportwissenschaftlerin Christina Eisenmann. Thema des Infoabends war "Burnout". Foto: Bohnert-Seidel - Lahrer Zeitung)

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB-Diözesansekretariat Freiburg
Postfach 449
79004 Freiburg

Telefon: 0761-5144227

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren