KAB Diözesanverband Freiburg

Interaktiv
Treten Sie mit uns in Kontakt

26.05.2019

Vom Wert der Arbeit

Bischof Birkhofer besucht Daimler und EvoBus in Mannheim

Mannheim, 23.05.2019. In den letzten Jahren ist es im Tätigkeitsfeld der Arbeitnehmerseelsorge und der Katholischen-Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) zu einer guten Tradition geworden, einen „Tag im Betrieb“ mit den Diözesanbischöfen in der Rhein-Neckar Region durchzuführen. Diesmal besuchte Weihbischof Dr. Peter Birkhofer das Werk von Daimler und EvoBus in Mannheim. Der Besuch in den Betrieben mit einem Bischof dient der Begegnung mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, des Betriebsrates und der Geschäftsleitung. So erhalten die obersten Vertreter der Diözese einen Einblick in die Arbeitswelt außerhalb des kirchlichen Milieus, so KAB-Diözesansekretär Ulf Bergemann, der zusammen mit dem Referenten für Arbeitnehmerseelsorge Uwe Terhorst, den Besuchstag vorbereitete.

Neben Weihbischof Dr. Peter Birkhofer nahmen an dem Besuch in Mannheim auch der Fachbereichsleiter Arbeitnehmerseelsorge aus Freiburg, KAB-Vertreter der Region und Diözesanebene, sowie des Dekanatsrates teil.

Begrüßt wurde die Delegation um den Bischof von Herrn Winkler von der Daimler AG, dem 1. Bevollmächtigten der IG Metall Klaus Stein und dem Betriebsratsvorsitzenden Joachim Horner.

Nach einer kurzen Einführung ging es auch gleich in die Busproduktion, bei der die unterschiedlichsten Bauarten, vom Elektro-Bus bis hin zur klassischen Diesel-Variante zu sehen waren. Beeindruckt war der Bischof von der Präzision der Produktion und den verschiedenen Fertigungsabschnitten.

Nach der Mittagspause ging es in die Daimler-Ausbildungswerkstatt, wo die verschiedenen Lehrjahre gerade an unterschiedlichsten Projekten arbeiteten. Von auseinander und Zusammenbau von Motoren, bis hin zur klassischen Schweißerausbildung, waren die unterschiedlichsten Ausbildungsschritte zu sehen.

Nach dem Rundgang durch die Lehrwerkstatt, wurde in einer Gesprächsrunde das Gesehene reflektiert. Weihbischof Birkhofer betonte die Bedeutung des ineinander greifen von Arbeitswelt und Kirche. Nur so könne man sich gegenseitig bereichern und voneinander lernen. Joachim Horner betonte die langjährige gute Zusammenarbeit der Gewerkschaften mit Arbeitnehmerseelsorge und KAB und bedankte sich für die verschiedenen gemeinsamen Solidaritätsaktionen der Vergangenheit in unterschiedlichen betrieblichen Bereichen. Für den Bischof war auch die internationale Verflechtung von Bedeutung.

Zum Abschluss bedankte sich Ulf Bergemann beim Betriebsratsvorsitzenden Joachim Horner für die herzliche Aufnahme und das er den ganzen Tag mit der Besuchergruppe verbrachte, was nicht selbstverständlich ist. Schließlich dankte Bergemann auch dem Weihbischof Birkhofer für seine Bereitschaft, diesen Tag im Betrieb in Mannheim zu verbringen, verbunden mit dem Wunsch, die Eindrücke und Erfahrungen mit nach Freiburg zu nehmen und in kirchliche Handlungsfelder mit einzubringen.

V.i.S.d.P.R: Ulf Bergemann

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB-Diözesansekretariat Freiburg
Postfach 449
79004 Freiburg

Telefon: 0761-5144227

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren